Kostenvoranschlag

Für die Regulierung von sogenannten Bagatellschäden, bei der die Schadenhöhe unter ca. € 1.000,00 liegt, benötigen Sie für die Regulierung durch die Versicherung ein Kurzgutachten. Das Kurzgutachten des KFZ-Gutachter dient als Kostenvoranschlag welches wir kostengünstig und detailliert erstellen.

Die Versicherungen verlangen häufig, unabhängig von der Schadenhöhe, ein Kostenvoranschlag von dem Geschädigten, um die eigenen Kosten möglichst gering zu halten. Ein Kostenvoranschlag dient jedoch nicht als Beweissicherung, so dass es vor Gericht keine Funktion hat. Da wir den Schadensumfang an Ihrem Fahrzeug vollständig dokumentieren, können wir bei Rechtsstreitigkeiten auch ein ausführliches Gutachten erstellen.

Ein Gutachten ist umfangreicher als ein Kostenvoranschlag

Der Unterschied zwischen einem Kostenvoranschlag einer Werkstatt und einem Kurzgutachten eines Sachverständiger ist der Bezug zum Schadensereignis. In einer detaillierten Schadensbeschreibung nimmt der Sachverständiger Bezug zum Schadensereignis und bekräftigt dieses mit einer Fotodokumentation. Zusätzlich beinhaltet das Kurzgutachten wichtige Daten Ihres Fahrzeuges.

Dank unserem kostenlosen Vor-Ort-Service kommen wir zu Ihnen und können vor Ort entscheiden, ob es sich bei Ihrem Fahrzeugschaden um einen Bagatellschaden handelt.